Trupps

Der Trupp ist sicher die wichtigste Einheit des Spiels. Wie wir schon bei Was ist 42k? beschrieben haben richtet sich unser Spielangebot nicht nur an den einzelnen Spieler, sondern auch an den Trupp.

 

Truppeneinteilung

Jeder Trupp besteht aus insgesamt 8 Mann Imperialen Gardisten. Geführt wird dieser Trupp von einem Sergeant und einem Corporal. Des weiteren können zwei der restlichen 6 Soldaten Spezialisten sein. Die Zusammenstellung der einzelnen Trupps wird vor der Con den Spielern überlassen. Jeder der gerne einen Trupp aufstellen will, hat die Möglichkeit sich und sein Trupp vorzustellen und nach Mitstreitern zu suchen. Wer sich bis zur Con keinem Trupp zugeteilt hat, wird auf dem Event eingeteilt.

 

Jeder Trupp sollte so aufgebaut sein, die tatsächliche Einteilung erfolgt nach Bedarf:

  • Ein Sergeant als Truppführer
  • Ein Corporal als Stellvertreter des Truppführers - bei großen  Trupps auch ein zusätzlicher Corporal
  • Ein Funker / Melder - Optional
  • Ein Medic - Optional
  • Ein schweres Waffenteam bestehend aus zwei Mann - Optional
  • 2-6 Gardisten

Die eigene Idee

Natürlich steht es euch frei, euren eigenen Trupp zu personalisieren. Einigen brennt sicher die Frage auf der Seele: Was wenn ich mehr will als mich nur personalisieren? Kann ich auch mein eigenes Ding machen? Ein anderes Konzept?

Hier ein klares Jain.

Das Hauptaugenmerk soll auf den regulären Soldaten des XIII. Ordia liegen (siehe Spieler). Und tatsächlich haben sich auch die bisher existierenden Gruppen stark an unserem Hintergrund orientiert: Auch die bisher bestehenden Trupps wie z.B. die Kaisergrenadiere oder Grenzer sind Ordianer und haben ihr Konzept in enger Zusammenarbeit mit uns ausgearbeitet. Nichts desto trotz wollen wir kreativen Ideen natürlich keine absolute Absage erteilen. Allerdings wollen wir ein paar Kriterien dafür festlegen:

  • Ihr seit bereits mind. 8 Personen, also genug für einen Trupp.
  • Euer Konzept orientiert sich an den Vorgaben für Spieler bezüglich Ausrüstung und Bewaffnung.
  • Ganz wichtig: Spielt trotz Individualität einfache Soldaten. Also keine Elite-Trupps! Keine Rambos, Elite-Jump-Trooper, Inquisitionsgardisten etc. 

Könnt ihr diese Kriterien erfüllen oder habt gute Ideen? Dann meldet euch bei uns.

 

Corporals und Sergeants

Wenn sich mehrere Spieler gemeinsam melden, können sie aus ihren eigenen Reihen ihre Unteroffiziere wählen. Dies ist aber abhängig von der Anzahl der Spieler.

Corporal:  Ab 4 Spielern kann ein  Corporal  gewählt werden.

Sergeant:  Ab 8 Spielern kann zusätzlich ein  Sergeant  gewählt werden.

 

Beispiel:

Gruppe A hat 8 Spieler, sie wählen aus ihren Reihen einen Corporal und einen Sergeant.

Gruppe B hat 5 Spieler, sie wählen einen Corporal. Sie werden einem Trupp von den Offizieren zugeteilt und bleiben zusammen.

Gruppe C hat 3 Spieler. Sie können keinen Unteroffizier wählen, und werden im Spiel einem Trupp zugeteilt, bleiben aber zusammen.

 

Bereits bestehende Trupps

Sturmpioniere

Sturmpioniere sind Republikanische Gardisten, die sich auf das Einnehmen von Stellungen spezialisiert haben. Diese harte und todesverachtende Aufgabe lässt sie zu degenerierten Draufgängern werden, sofern sie lange genug überleben. Lasergewehr, Flammenwerfer und Sprenggranaten sind ebenso ihr Werkzeug wie Bajonette und Kampfspaten um das gerechte Werk des Imperators zu tun. Von Kaiserlichen als disziplinlose und ungehobelte Trinker angesehen, die angeblich nur für Credits in den Krieg ziehen, empfinden die Sturmpioniere einen eigentümlichen Stolz ob ihres Rufes.

 

Die Sturmpioniere sind als Schwere Infanterie zu klassifizieren und benutzen neben ihrer Panzerung nur die normale Standartausrüstung.

 

Ansprechpartner: Florian

Status: Aufnahme möglich


Grenzer

Einst waren die Grenzer bei der kaiserlichen Handelsgesellschaft als Grenzsicherer und zur aktiven Unterbindung des Schmuggels angestellt. Ein Großteil wurde bei der Aufstellung des XIII. Ordia „freiwillig gemeldet“ und in den Kriegsdienst geschickt. 

Zwar wurden alle Grenzer nach imperialen Maßstäben neu ausgestattet, einige alte Ausrüstungsteile durften, aufgrund eines Traditionserlasses, jedoch weiter verwendet werden. Besonders auffällig sind die meist abgetragenen  Tarnzeltbahnen, welche aus dem Grenzerdienst übernommen wurden. Die ehemaligen Grenzer werden im XIII. Ordia als leichte Infanterietrupps eingesetzt.

 

Die Grenzer sind als Leichte Infanterie zu klassifizieren und benutzen neben ihren Tarnumhängen nur die normale Standartausrüstung.

 

Ansprechpartner: Konsti

Status: Aufnahmestopp


Kaisergrenadiere

Die Kaisergrenadiere sind eine Traditionseinheit aus dem ordianischen Kaiserreich. Einst eine reine Paradetruppe und protokollarische Garde der Kaiserfamilie, haben sie sich im Laufe der Jahrhunderte vor allem auf Stellungs- und Gaskrieg spezialisiert. Und kaum einer beherrscht das Ausheben und Halten von Stellungen so virtuos, ja bringt dem Schützengraben schon fast kultische Verehrung entgegen. Stur, verbissen, stoisch und traditionalistisch - das sind Eigenschaften die jedem Kaisergrenadier zu Eigen sind. Und so halten sie auch an ihren uralten Sitten und Gebräuchen - festgehalten im "Kaiserlichen Traditionserlass 42" - fest.

 

Ansprechpartner: Jörg

Status: Aufnahme möglich