Die Heimatwelt Ordia

Geographie: Gemäßigtes Klima, eine Vielzahl kleinere Kontinente und Inseln in einer Ansammlung von Meeren. Die Landmassen der Nördlichen Hemisphäre sind geprägt von massiven Gebirgen und Hügellandschaften. Vereinzelt dichte Wälder. Die südliche Hemisphäre hingegen weißt viele Dschungelgebiete und Sümpfe auf.

Die meisten Menschen leben in den dicht besiedelten Ballungszentren. Keine Makropolen.

Regierungsform: Monarchie und Demokratie

Planetarer Gouverneuer: Kaiserin Lyraell IV.

Militär: Kaiserliche Armee (mittlerer Standard), Protektorgarde (hoher Standard)

Status: stabil und sicher

Loyalität: 100%

Der Planet Ordia ist  ist gespalten in zwei Machtblöcke: Dem Kaiserreich und der Republik. Im Kaiserreich sitzt die planetare Gouverneurin und gleichzeitige Kaiserin Lyraell IV.

 

Obwohl sich die Kulturen von Republik und Kaiserreich, auf den ersten Blick stark voneinander unterscheiden, ist das heutige Leben für die einfachen Menschen relativ gleich. Sowohl die Republik als auch das Kaiserreich besteht aus einzelnen Stadtstaaten, die von Adelsfamilien oder Handelsdynastien beherrscht werden. Dennoch wird Ordia nicht als Makropolwelt gezählt, kennt aber die typischen Probleme und Strukturen einer solchen Welt. Die Mächtigen führen ein gutes und angenehmes Leben, voller Prunk und Luxus, während jene, die unter ihnen stehen, hart arbeiten müssen und nur wenig haben.

 

Kriminalität gibt es sowohl im Kaiserreich als auch in der Republik. Korruption aller Art ist ebenso ein fester Bestand des alltäglichen Lebens, wie die Intrigen unter den Mächtigen. Es gibt keine Reisebeschränkungen auf Ordia, doch nur die wenigsten haben wirklich Geld für weite Reisen. Ordia gilt als eine aufgeklärte und zivilisierte Welt, in der zumindest theoretisch, ein Grundmaß an Bildung für alle Bürger gesichert ist und in der die imperiale Ordnung fest verankert ist. Die Bürger gehen in den Fabriken und Konzernen der Welt ihrer Arbeit nach und leisten so ihren Teil für das Imperium. Während das Kaiserreich und die Republik über die Nachrichtenausgabe in ihrem Territorien wachen, kontrollieren die imperialen Behörden die Nachrichten welche von außerhalb Ordias stammen. Der Bevölkerung von Ordia ist das Imperium zwar als etwa Größeres bewusst, aber nur die wenigsten kümmern sich groß darum. 

 

Erfahre hier mehr zur Geschichte von Ordia